Immersion Programm

Zielstaaten: Idaho, Oregon & Washington State

Das Immersion Programm führt dich in den Pazifischen Nordwesten der USA, eine der landschaftlich schönsten und abwechslungsreichsten Regionen in den gesamten Vereinigten Staaten. Die Gastfamilien leben entweder in Idaho, Oregon oder in Washington State. Erlebe den Facettenreichtum dieser wunderschönen Region und teile die zahlreichen Möglichkeiten für Freizeitaktivitäten mit deiner Gastfamilie.

Leben in einer Gast­fa­mi­lie

Der Haupt­fo­kus bei die­sem Pro­gramm für Ju­gend­li­che zwi­schen 14 und 18 Jah­ren liegt auf dem Leben in der Gast­fa­mi­lie. Die Schü­ler neh­men am All­tag einer ame­ri­ka­ni­schen Fa­mi­lie teil und wer­den somit ein voll­wer­ti­ges Fa­mi­li­en­mit­glied. Es fin­den keine Grup­pen­pro­gram­me und kein Un­ter­richt statt. Aus die­sem Grund ist das Pro­gramm vor allem für dich ge­eig­net, wenn du ein gro­ßes In­ter­es­se daran hast, etwas über das All­tags­le­ben einer ame­ri­ka­ni­schen Fa­mi­lie und die Kul­tur in den USA zu ler­nen und in einem "ge­schütz­ten" Um­feld leben möch­test. Maß­geb­li­che Vor­aus­set­zun­gen sind Of­fen­heit, Fle­xi­bi­li­tät, Selb­stän­dig­keit, Freund­lich­keit, Rück­sicht­nah­me, To­le­ranz, Kon­takt­freu­dig­keit, In­ter­es­se an der Kul­tur des Gast­lan­des sowie die Fä­hig­keit, sich gut an an­de­re Le­bens­um­stän­de an­zu­pas­sen. Alle Gast­fa­mi­li­en wer­den von un­se­rer ame­ri­ka­ni­schen Part­ner­or­ga­ni­sa­ti­on sorg­fäl­tig aus­ge­sucht. Die Schü­ler wer­den nach ihren In­ter­es­sen in pas­sen­den Fa­mi­li­en un­ter­ge­bracht. Die Gast­fa­mi­li­en stel­len ein Zim­mer und die Ver­pfle­gung zur Ver­fü­gung und küm­mern sich um die Be­treu­ung der Schü­ler.

Es wird ga­ran­tiert, dass die aus­län­di­schen Schü­ler wäh­rend ihres Auf­ent­halts mit ame­ri­ka­ni­schen Ju­gend­li­chen Kon­tak­te haben. Falls kein Teen­ager in der Fa­mi­lie leben soll­te, wird die Mög­lich­keit ge­bo­ten, mit Gleich­alt­ri­gen aus der Nach­bar­schaft, Freun­den oder der Ge­mein­de zu­sam­men zu kom­men. Es kön­nen je­doch Aus­tausch­schü­ler einer an­de­ren Na­ti­on in der­sel­ben Fa­mi­lie leben.

Be­wer­bung

Nach­dem du uns das voll­stän­dig aus­ge­füll­te EEI-An­mel­de­for­mu­lar zu­sam­men mit einem Brief an deine zu­künf­ti­ge Gast­fa­mi­lie in eng­li­scher Spra­che (etwa max. 150 Wör­ter um­fas­send) zu­ge­schickt hast, laden wir dich zu einem Ken­nen­lern- und In­for­ma­ti­ons­ge­spräch in unser Büro in Köln ein. Je ge­nau­er du das For­mu­lar aus­füllst und dich in dei­nem Brief be­schreibst, desto bes­ser kann eine pas­sen­de Gast­fa­mi­lie für dich ge­fun­den wer­den. Bei An­nah­me in das Pro­gramm über­sen­den wir dir die An­mel­de­be­stä­ti­gung, die als Ver­trag gilt, die erste Rech­nung sowie die Be­wer­bungs­un­ter­la­gen von un­se­rem ame­ri­ka­ni­schen Part­ner. Die Be­wer­bungs­un­ter­la­gen müs­sen uns spä­tes­tens An­fang April vor­lie­gen.

 

ERFAHRUNGSBERICHT IMMERSION PROGRAMM USA 2017

Am 30.7.2017 war es also soweit. Den Koffer gepackt, die Eltern und Freunde noch einmal fest gedrückt und ab ins Flugzeug. Auf in dieses wundervolle Abenteuer Amerika!

Bereits als ich das erste Mal von dieser Möglichkeit gehört habe, dass man einen ganzen Monat bei einer Gastfamilie in Amerika leben kann, war mir klar: Ich muss da einfach hin! Viel schwerer fiel mir die Entscheidung, welches der beiden Programme wohl das Richtige für mich sein würde, aber nun kann ich ganz klar sagen, ich würde mich immer wieder für das Immersion Programm entscheiden.

Ob ich nervös war? Natürlich! So lange getrennt zu sein von seiner Familie und das auch noch so weit weg in einem fremden Land kann schon sehr einschüchternd wirken, aber da war auch diese schöne Art von Aufregung. Und diese Vorfreude wurde mehr als übertroffen!

Jeden Tag gab es etwas Neues zu entdecken. Ob Camping am Mount Hood, Fliegen nach Seattle, Shopping in Downtown, die Fahrt ans Meer zur Seaside, Wandern zu den Wasserfällen oder die amerikanischen Sportarten wie Baseball genießen. Und das sind nur ein paar wenige Beispiele von dem, was mir alles Unglaubliches ermöglicht wurde und dafür bin ich so unendlich dankbar.

Doch das alles wäre nur halb so schön gewesenohne meine Gastfamilie und die ganzen unglaublich herzlichen und freundlichen Menschen, die ich bei meinem Abenteuer kennen lernen durfte und jetzt meine Freunde nenne.

Ich hatte riesiges Glück und EEI und Andeo haben wirklich die perfekte Familie für mich ausgesucht! Von Anfang an habe ich mich wie zu Hause gefühlt und wurde so unglaublich warmherzig und liebevoll aufgenommen. Meine Gastschwester und ich wurden wie echte Schwestern, und ich kann gar nicht beschreiben, wie unendlich glücklich es mich macht, nun eine American Family zu haben. Der Kontakt besteht weiter und wird es hoffentlich auch immer und der nächste Besuch ist schon geplant.

Dies ist einfach eine einmalige Gelegenheit, die Welt zu entdecken und wenn man ganz viel Glück hat, sogar Freundschaften fürs Leben zu knüpfen.

Also, langer Rede kurzer Sinn: Ich kann es wirklich nur jedem ans Herz legen, der Spaß am Reisen und Entdecken hat und bereit ist, sich auf etwas Neues einzulassen.

"You'll never know, until you go!"

Mona Wellershoff

Copyright by EEI